Wettbewerbe
Durch das orthogonale Straßenraster Manhattans und durch die Höhe der Gebäude entstehen tiefe Schluchten, die im Regelfall nur von der Straße oder von höheren Gebäuden aus erlebbar sind. Um jedoch den besonderen Reiz auch von einem Gebäude innerhalb dieser Schluchten wahrnehmen zu können, ist die Südfassade des Kulturinstituts vertikal geknickt, sodass der Blick der Besucher und Nutzer des Gebäudes nicht nur zur gegenüber liegenden Fassade sondern auch in die schier endlosen und tiefen Straßenschluchten möglich ist. Die Schräglage der Fassade ist eine Alternative zur Einhaltung des in Manhattan vorgeschriebenen, abgetreppten Lichtraumprofils. Alle Geschoße können gleichmäßig belichtet werden und es fällt mehr Licht in die unteren Geschoße.
Österreichisches Kulturinstitut New York